Allgemeine Geschäftsbedingungen

 
  Wir hatten noch nie - und wollen auch nie - einen Rechtsstreit, weil möglicherweise etwas nicht klar und deutlich vereinbart wurde. Aber für den Fall der Fälle... Lies hier bitte unsere AGB um etwaigen Problemen gleich aus dem Wege zu gehen.
   
1.) Es können nur Hunde am Training teilnehmen, die einen Impfausweis besitzen...

...haben wir nun aus unseren AGB gestrichen, da leider derartig viele Hunde einen Impfschaden erleiden, dass wir auf eine Impfung nicht mehr (nicht mal auf die Erste...) bestehen!!
Auslandshunde sind ohnehin geimpft, bei allen anderen reicht ein Ausweis zwecks Mikrochipnummer.

Natürlich soll der Hund frei von anderen Krankheiten und Ungeziefer sein!

Weitere Informationen siehe unter: Informatives/Übers Impfen
   
2.) Jeder teilnehmende Hund muss ausreichend mittels Hundehaftpflichtversicherung versichert sein. Der Hundebesitzer haftet für, durch ihn oder seinen Hund verursachte Schäden zu 100%.
   
3.) Die Hundeschule übernimmt keine Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, welche durch den Hund oder Hundebesitzer entstehen, die auf die gezeigten Übungen zurückzuführen sind. Der Hundebesitzer ist einzig und alleine selbst für die verursachten Schäden seines Hundes verantwortlich.
   
4.) Die Gebühren für Kurse sind spätestens am ersten Kurstag zu entrichten.
Die Bezahlung von Einzelstunden erfolgt am Ende des Trainings. Zahlungsmöglichkeiten sind in BAR oder mit Bankomat. Kreditkarten werden nur mit einem Aufschlag von € 3,60 akzeptiert.
   
5.) 1.) Gruppentraining
Kann der Kursteilnehmer zu einem Gruppentraining nicht kommen, wird ein Training an einem anderen Tag ersatzweise angeboten, sofern der gleiche Kurs in dieser Woche läuft. Dies ist nur ein Mal möglich. Bei einem eventuellen Ausfallen eines Kurstermines durch die Hundeschule (z.B. in einem Not- oder Krankheitsfall des Hundetrainers) wird umgehend kostenlos ein Ersatztermin gestellt.

2.) 10er Block Agility
Ein gekaufter 10er Block beim Agility hat eine Gültigkeit von 12 Wochen ab dem ersten Training, danach verfällt der Block.

Für versäumte oder nicht mehr in Anspruch genommene Unterrichtseinheiten von Seiten des Kursteilnehmers kann keine Refundierung des Kursbeitrages gewährt werden.
   
6.) Kann ein vereinbarter Trainingstermin nicht eingehalten werden, ist dies 24 Stunden vor dem Termin mitzuteilen. Erfolgt keine Mitteilung wird die Stunde als verbraucht angesehen.

Stornokosten: Wird ein Kurs gebucht und wieder storniert, ist dies bis zwei Wochen vor Kursbeginn kostenlos möglich. Ab zwei Wochen vor Kursbeginn werden 50% Stornokosten verrechnet. Am Tag des Kursbeginns oder bei Nichterscheinen wird der gesamte Kursbetrag in Rechnung gestellt. Selbiges gilt auch für Einzeltrainings, Termine zur Ernährungsberatung, Seminare & Workshops.
   
7.) Die Hundeschule kann keine Erfolgsgarantie abgeben, da das Training bzw. der Erfolg des Trainings sehr vom Hundebesitzer abhängig ist. Aber Fakt ist: Dein Erfolg ist auch unser Erfolg und so werden wir gemeinsam bemüht sein UNSERE Ziele zu erreichen!
   
8.) Wir halten uns streng an die tierschutzrechtlichen Vorschriften! Wir behalten uns das Recht vor, das Training jederzeit abzubrechen, wenn der Hundehalter grob fahrlässig handelt oder den Hund ungerecht behandelt.
Den Anweisungen der Trainer ist unbedingt Folge zu leisten. Gerade beim Geräte,- oder Sozialisierungstraining braucht man mitunter ein wenig Geduld. Zwingt der Hundehalter wiederholt seinen Hund entgegen den Anweisungen der Trainer, wird nach dreimaliger Ermahnung der Hundehalter von CITY4DOGS verwiesen. Eine Refundierung der Kursgebühren ist nicht möglich.
   
9.) Jede Person, welche im Zusammenhang mit CITY4DOGS steht, erklärt sich damit einverstanden, dass Fotos und Videos der Person oder dem Hund für Werbezwecke in jeglicher Form verwendet werden dürfen. Ein Widerruf ist schriftlich bekannt zu geben.
   
10.) Datenschutz
  Bei der Onlineanmeldung, der Anmeldung beim Kurs oder einem Einkauf bei uns im Shop erheben wir Name, Adresse, E-Mail Adresse, Telefonnummer und die Daten Deines Hundes um Dich im Falle des Falles kontaktieren zu können. Wir geben die Daten nicht an Dritte weiter.
Du bist automatisch beim Newsletter angemeldet, welcher viermal im Jahr mit den aktuellen Infos zugesendet wird. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.
Bei sämtlichen Onlineformularen speichern wir Deine IP Adresse. Dies dient in dem Fall, dass ein Dritter Deine E-Mail-Adresse missbraucht und ohne Dein Wissen z.B. unseren Newsletter abonniert oder Dich zu einem Kurs anmeldet, als Absicherung unsererseits.
Du kannst Dich aufgrund des Bundesdatenschutzgesetzes bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Deiner personenbezogenen Daten und deren Berichtigung, Sperrung, Löschung oder einem Widerruf einer erteilten Einwilligung unentgeltlich an uns wenden. Wir weisen darauf hin, dass Dir ein Recht auf Berichtigung falscher Daten oder Löschung personenbezogener Daten zusteht, sollte diesem Anspruch keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegenstehen.

Ganz genau steht es bei unserer Datenschutzerklärung, welche von jeder Seite aus erreichbar ist.
   
11.) Gerichtsstand ist Mattighofen
 

Hallenregeln

Bitte beachte folgende Regeln bei deinem Besuch in CITY4DOGS!

   
1.) Die Hallen sind sorgsam und pfleglich zu behandeln. Klar, es kann bei einem Welpen einmal etwas daneben gehen. Ist auch keine große Sache. Das Ergebnis ist zu entfernen und der Ort des Geschehens wie das eigene Wohnzimmer zu behandeln. Sprich: Pieselt oder kackt der Welpe wo hin, hat der Hundebesitzer dies Rückstandslos zu entfernen! Entfernungsutensilien sind in CITY4DOGS vorhanden. Passiert aber eher selten.

Erwachsene Hunde:
Markiert oder kotet der Hund in der Halle oder im Shop sind € 15,- Reinigungskosten in die CITY4DOGS Spendenbox zu bezahlen. Weiters hat der Hundebesitzer die Hinterlassenschaften Rückstandslos zu entfernen. AUSNAHMSLOS! Entfernungsutensilien sind in CITY4DOGS vorhanden. Markiert der Hund auf die Ware im Shop, ist diese zwingend zu kaufen. Wird die Ware nicht benötigt, spenden wir diese an eine Tierschutzorganisation. Es liegt in der Obsorge des Hundebesitzers darauf zu achten. Gerade bei starker Auslastung sollte man zwischendurch mal in den Garten gehen.
Sollte nach dreimaligen mündlichen Ermahnungen keine Besserung eintreten, erfolgt der Verweis von CITY4DOGS.
   
2.) Jeder CITY4DOGS Kunde hat ausnahmslos dafür Sorge zu tragen, dass er die eventuell anfallenden Hinterlassenschaften seines Hundes entsorgt. Kotbeutel hierfür hängen rund um die Hallen und im eingezäunten Freigelände. Es ist nicht gestattet den Hund auf den angrenzenden Bauernwiesen sein Geschäft verrichten zu lassen.

Löblicherweise sind die CITY4DOGS Kunden sehr sorgsam, was man von den fremden Spaziergehern leider nicht behaupten kann. Die Bauernwiesen sind keine Scheißwiesen für Hunde, sondern Futterwiesen für die Milchkühe. Mittlerweile hat es sich aber herumgesprochen, dass ich jedem Fremden, der seinen Hund einfach in die Wiese machen lässt und dann klangheimlich verschwinden will, ein Sackerl in die Hand drücke und solange daneben stehen bleibe, bis er seinen Haufen entsorgt hat. Das ehemalige Gelände rund um CITY4DOGS war "scheißfrei" und so wird es beim neuen Gelände auch sein.
   
3.) Die Hallen dürfen nur mit sauberen Schuhen betreten werden. Am besten ein 2. Paar Schuhe mitnehmen, die Ablagen dafür sind vorhanden. Ansonsten musst du "barfuß" gehen ;-)